Blog

Führung – alles eine Frage der Einstellung

Die Haltung oder Einstellung hat eine elementare Funktion, wenn es darum geht, eine Rolle wirklich und mit all ihren Vor- und Nachteilen, Rechten und Pflichten anzunehmen. Wer nicht die richtige Einstellung hat, wird seine Rolle nicht erfolgreich ausfüllen. Wer Führungskraft ohne Leidenschaft ist und im Grunde keine Lust darauf hat, wird immer...

weiterlesen

Können wir wirklich nichts tun? Warum Stillstand keine Lösung ist

Die vergangenen Monate haben deutlich gezeigt, dass uns in Krisen, die wir nicht beeinflussen können, oft die Hände gebunden sind. Gewisse Dinge müssen einfach akzeptiert werden – doch das gilt nicht nur in Zeiten von Corona, sondern oftmals auch bei der strategischen Ausrichtung von Unternehmen, bei Entscheidungen des Geschäftsführers oder der...

weiterlesen

Welche Führungspersönlichkeit sind Sie?

Was für eine Persönlichkeit! Oft verknüpfen wir diesen Begriff mit jemandem, der stark und authentisch auftritt. Auch für Führungskräfte spielt die Persönlichkeit eine entscheidende Rolle, denn sie hat maßgeblich Einfluss darauf, wie wir uns verhalten und Entscheidungen treffen.

weiterlesen

Konsequenz – unerlässlich für Top Führungskräfte

Stehen Sie aktuell vor wichtigen Entscheidungen und schieben diese auf die lange Bank oder vermeiden es ganz eine Aussage zu treffen, dann stehen Sie und Ihre Mitarbeiter in wenigen Monaten vermutlich noch größeren Herausforderungen gegenüber. Was hier fehlt, ist die Konsequenz zu handeln, doch gerade in herausfordernden und schwierigen Zeiten ist...

weiterlesen

Warum Führungskräfte Talent brauchen und warum es ohne nur schwer geht

Jeder kann Führen! Eine weithin bekannte Aussage, die ich keinesfalls teile. Wenn dem so wäre, warum gibt es dann so viele mangelhafte Führungskräfte und so viele unzufriedene Mitarbeiter? Ich bin der Meinung nicht jeder sollte Führungskraft werden, genauso wie nicht jeder ein guter Kellner, Trainer oder Pfarrer werden kann. Nehmen wir uns hier...

weiterlesen

Der neue Vertrieb – herausfordernde Zeit hin oder her

Der Ball in der Fußball-Bundesliga rollt wieder, wenn auch mit Auflagen und leeren Zuschauerrängen. Aber die Profis spielen wieder! Wie wird sich die Bundesliga entwickeln? Welcher Verein wird überleben – unabhängig, ob er in der Liga fußballerisch bleiben würde – und welcher Verein wird den Turnaround nicht schaffen? Erst vor kurzem hatte ich ein...

weiterlesen

Archiv

Agilität – die Lösung?

Unternehmen müssen agil sein, sie wollen es sogar. Wann ein Unternehmen erfolgreiche Aussichten auf eine agile Organisation hat, erzählt Dr. Peter Aschenbrenner

Das Wundermittel für Unternehmen scheint gefunden zu sein – zumindest glauben das die Verfechter von Agilität. Sie stiften Unternehmer dazu an, Unmengen an wichtigen Geldern in die Umstrukturierung der einstigen starren Organisation hin zu einer agilen Organisation zu stecken. „Scheitern die Maßnahmen ist die Enttäuschung groß und brachliegendes Potenzial weiter ungenutzt. Bevor Agilität mit zahlreichen Maßnahmen implementiert wird, ist unbedingt zu klären, ob überhaupt die Bedingungen stimmen und die Notwendigkeit besteht“, weiß Dr. Peter Aschenbrenner. Er bringt mit seinem Team Klarheit in den Unternehmensalltag, um Strategie, Produkte, Dienstleitungen und Mitarbeiter erfolgsversprechend aufzustellen.

Unternehmen sollten sich laut Aschenbrenner die folgenden vier Fragen stellen: Wieso benötigen wir Agilität? Bringt uns Agilität wirklich weiter? Verfügen wir über die passenden Mitarbeiter? Haben wir Prozesse, die agiles Denken und Arbeiten unterstützen? „Nicht immer muss eine ganze Organisation in ihrer Gesamtheit auf Agilität umgekrempelt werden. Bei Wettbewerbsdruck und sich ständig ändernden Rahmenbedingungen können schon moderne IT-Systeme und eine stringente, professionelle Vertriebsarbeit helfen“, erläutert der Experte für Unternehmenserfolg.

Sind Unternehmen davon überzeugt, dass Agilität sie weiterbringen wird, ist der wichtigste Ansatzpunkt der Mensch. Die Menschen in Unternehmen bestimmen maßgeblich, wie agil eine Organisation wirklich sein kann. „Denn es braucht Mitarbeiter, die agil denken wollen und auch können. Besonders Führungskräfte stehen meiner Erfahrung nach einer gelingenden Agilität oft im Weg“, sagt Aschenbrenner, der weiter betont, dass Unternehmen, die Agilität einführen wollen, auch hinsichtlich ihrer Prozesse und Strukturen eine Menge Hausaufgaben haben.

Nicht immer müssen alle agiler werden. „Manchmal ist es auch schon ausreichend, wenn ein Bereich, eine Abteilung oder einzelne Mitarbeiter agiler werden. Agieren Sie nicht zu hastig, fragen Sie Experten und seien Sie sich gewiss: Agilität ist nicht die Lösung für jedermann“, rät Aschenbrenner abschließend. Wer mehr Impulse für eine starke Unternehmensführung und zu den Themen Vertrieb, Motivation, Unternehmensplanung, Selbstmanagement & Selbstreflexion wünscht, wird im neuen Buch von Dr. Peter Aschenbrenner fündig. Das Buch ist bestellbar unter: https://www.amazon.de/JAMMERN-STAND-NICHT-VERTRAG-Führungskräfte/dp/398201705X/