Blog

Können wir wirklich nichts tun? Warum Stillstand keine Lösung ist

Die vergangenen Monate haben deutlich gezeigt, dass uns in Krisen, die wir nicht beeinflussen können, oft die Hände gebunden sind. Gewisse Dinge müssen einfach akzeptiert werden – doch das gilt nicht nur in Zeiten von Corona, sondern oftmals auch bei der strategischen Ausrichtung von Unternehmen, bei Entscheidungen des Geschäftsführers oder der...

weiterlesen

Welche Führungspersönlichkeit sind Sie?

Was für eine Persönlichkeit! Oft verknüpfen wir diesen Begriff mit jemandem, der stark und authentisch auftritt. Auch für Führungskräfte spielt die Persönlichkeit eine entscheidende Rolle, denn sie hat maßgeblich Einfluss darauf, wie wir uns verhalten und Entscheidungen treffen.

weiterlesen

Konsequenz – unerlässlich für Top Führungskräfte

Stehen Sie aktuell vor wichtigen Entscheidungen und schieben diese auf die lange Bank oder vermeiden es ganz eine Aussage zu treffen, dann stehen Sie und Ihre Mitarbeiter in wenigen Monaten vermutlich noch größeren Herausforderungen gegenüber. Was hier fehlt, ist die Konsequenz zu handeln, doch gerade in herausfordernden und schwierigen Zeiten ist...

weiterlesen

Warum Führungskräfte Talent brauchen und warum es ohne nur schwer geht

Jeder kann Führen! Eine weithin bekannte Aussage, die ich keinesfalls teile. Wenn dem so wäre, warum gibt es dann so viele mangelhafte Führungskräfte und so viele unzufriedene Mitarbeiter? Ich bin der Meinung nicht jeder sollte Führungskraft werden, genauso wie nicht jeder ein guter Kellner, Trainer oder Pfarrer werden kann. Nehmen wir uns hier...

weiterlesen

Der neue Vertrieb – herausfordernde Zeit hin oder her

Der Ball in der Fußball-Bundesliga rollt wieder, wenn auch mit Auflagen und leeren Zuschauerrängen. Aber die Profis spielen wieder! Wie wird sich die Bundesliga entwickeln? Welcher Verein wird überleben – unabhängig, ob er in der Liga fußballerisch bleiben würde – und welcher Verein wird den Turnaround nicht schaffen? Erst vor kurzem hatte ich ein...

weiterlesen

Profitieren Sie von Bruce Springsteens Führungsphilosophien

Leider ist Führung ein immer noch viel zu wenig beachtetes Thema. Trotz unzähliger Berater und Trainer, tausender Bücher und Videos führt Führung ein Schattendasein. Dabei ist sie für alles, was im Unternehmen stattfindet verantwortlich. In meinem neuen Buch „The Boss – von Bruce Springsteen Führungsstärke lernen“ bediene ich mich einer...

weiterlesen

Archiv

Bruce Springsteen´s Regeln für Erfolg

Sie kennen sicherlich Bruce Springsteen – einer der erfolgreichsten Rockmusiker aller Zeiten. Einer, der mit fast 70 Jahren noch 4stündige Konzerte vor 80.000 Zuschauer gibt. Und dies seit über 40 Jahren...

Sie kennen sicherlich Bruce Springsteen – einer der erfolgreichsten Rockmusiker aller Zeiten. Einer, der mit fast 70 Jahren noch 4stündige Konzerte vor 80.000 Zuschauer gibt. Und dies seit über 40 Jahren.

Viele Fragen sich, wie es jemand schaffen kann, so viel und so lange Erfolg zu haben. Im Grunde ist es ganz einfach. Auch Bruce Springsteen bedient sich der klassischen Grundlage für Vertriebserfolg. Auch er und sein Management handeln wie Verkäufer. Er verkauft ja auch etwas – in seinem Fall 4 Stunden Singen, Tanzen, Jubeln, Nachdenken, Weinen, glücklich sein, gespannt sein, überrascht sein.

Die Grundlagen für erfolgreichen Verkauf sind…

… im Grunde ganz einfach:

  1. Schaffe ein schwer kopierbares Produkt.
  2. Erzähle der Welt davon, dass es existiert.
  3. Liefere die versprochenen Produkteigenschaften.
  4. Bleibe ehrlich.
  5. Liefere die versprochenen Produkteigenschaften über einen langen Zeitraum.

In allen seinen Interviews bestätigt Springsteen immer wieder diese 5 Grundregeln. Er ist nahezu besessen, dass alle seine Mitarbeiter inkl. seiner Musiker diese Leistungen bringen. Egal ob es sein Schlagzeuger Max Weinberg ist oder einer seiner Kameraleute – alle arbeiten nach diesen Prinzipien.

Was können Sie von Springsteen lernen?

Gehen Sie die 5 Fragen ehrlich und wahrheitsgemäß in aller Ruhe durch. Nutzen Sie dazu auch das klassische Brainstorming mit den wichtigsten Mitarbeitern oder Kunden, um eine gute Beschreibung der IST-Situation zu bekommen. Ehrlich währt am längsten – ist aber auch schmerzvoll. Denn wenn Sie die 5 Fragen ehrlich und wahrheitsgemäß beantworten, dann werden Sie definitiv auch an Ihre Grenzen stoßen, Sie werden an den Rand Ihrer Komfortzone gelangen.

Aber genau dort sind Ihre Chancen versteckt. Bei Aufnahme-Sessions von Bruce Springsteen bringt er seine Musiker und Tontechniker ebenso laufend an deren Grenzen (können Sie auf Youtube in zahlreichen Videos sehen). Aber nur am Rande oder außerhalb Ihrer Komfortzone werden Sie gute und wichtige Punkte finden, die dringend verändert werden müssen. Nur dort bekommen Sie gute Ideen.

Wenn ich selbst Workshops bei Unternehmen durchführe (und das sind zahlreiche pro Jahr) erlebe ich immer wieder, wie vieles schöngeredet, verschleiert oder sogar wegdiskutiert wird – anstelle von offenem und ehrlichem Austausch. Ich fahre dann immer meine Fragenliste aus und lasse niemanden aus der Verantwortung – hallo, wo sind wir denn?

Übernehmen Sie für Probleme und notwendigen Veränderungen die Verantwortung. Geben Sie Feedback, schreien Sie laut auf. Wir müssen lernen, offen und ehrlich über alles zu sprechen. Nur so kann ein Unternehmen wirklich erfolgreich sein.

Auch hier eine Anekdote von Herrn Springsteen: Wenn Sie in einem seiner Konzerte weit vorne stehen, dann werden Sie erkennen, dass er bereits während eines Konzerts Feedback an seine Crew und seine Musiker gibt. Sofort, direkt. Klar, er will ja auch Höchstleistungen. Also muss er direktes Feedback nutzen.

So, nun nochmal zu den 5 Fragen. Als Hardcore-Springsteen-Fan schweife ich manchmal etwas ab J. Die erste Frage geht in Richtung „USP“. Da aber ein wirklicher USP heutzutage extrem schwer ist, genügt ein „schwer kopierbares Produkt“, d.h. Sie müssen Bestandteile definieren, die einfach durch Ihr Unternehmen sehr gut dargestellt werden. Das kann z. B. der menschliche Kontakt sein, die hohe Geschwindigkeit, ein toller Prozess oder eine Erlebniswelt, die es eben nur bei Ihnen gibt.

Erzähle es der Welt

Viele Unternehmen haben ein Absatz- oder Erfolgsproblem, weil sie die modernen Werbe- und Marketingmedien einfach nicht nutzen. Dies hängt zum einen daran, dass die bestehenden Mitarbeiter die Entwicklung in diesem Bereich nicht mitgemacht haben (erst vor kurzem habe ich in einem sehr großen Konzern erfahren, dass der Newsletter eine Mail mit PDF-Anlage ist – super modern!), zum anderen hängt es daran, dass die oberen Führungskräfte davon auf Grund der rasanten Entwicklung zu wenig Ahnung haben und es deswegen strategisch nicht einfordern. Fazit: Prüfen Sie, ob Sie der Welt schon ausreichend von Ihren tollen Produkten über modernste Medien erzählen.

Versprochene Produkteigenschaften

Dann liefern Sie unbedingt die versprochenen Produkteigenschaften. Agieren Sie bitte nicht wie Politiker, die nach der Wahl 50% ihres Wahlprogramms vergessen. Tun Sie alles dafür, dass alle im Unternehmen die Versprechungen einhalten.

Ehrlich sein

Wenn etwas mal nicht klappt ist dies nicht schlimm. Die Welt ist nun mal nicht perfekt. Nur erzählen Sie bitte keine Stories („sowas ist uns noch nie passiert“), sondern gehen Sie mit Ihren Kunden ehrlich um. Gestehen Sie Fehler ein, übernehmen Sie Verantwortung. Schnell, bedingungslos und kundenfreundlich.

„Immer weiter“ (Oliver Kahn)

Springsteen hat deswegen so langen Erfolg, da er immer, und damit meine ich immer, 100% gibt. Es gibt kein Konzert bei dem er weniger gibt. Die Erkenntnis daraus: Liefern Sie die versprochenen Produkteigenschaften über einen langen Zeitraum, immer wieder und immer wieder, so dass dann Ihre Fanbasis nachhaltig anwächst.

Nun wünsche ich Ihnen gute und ehrliche Brainstormings zu diesen Themen. Und vielleicht sehen wir uns bei einem der nächsten Bruce Springsteen-Konzert. Geben Sie mir einfach Bescheid.