Blog

Zu viel Arbeit! Gibt es das überhaupt?

Wie Ihnen ein entspannteres Arbeitsleben gelingt

Immer mehr Menschen klagen über noch mehr Arbeit oder gar zu viel Arbeit. Ist dem wirklich so? Haben wir heutzutage wirklich zu viel Arbeit? Oder: Haben wir einfach nicht die notwendigen Fähigkeiten und Kompetenzen, um die heute anfallenden und notwendigen Aufgaben effektiv und effizient zu...

weiterlesen

Der Sonderpreis auf dem Speaker Slam

Mein Vortrag „Wieso sich Menschen nicht verändern“ hat so überzeugt, dass ich in der Kategorie „Nachhaltigkeit des Themas und Autorenpotenzial“ den Sonderpreis auf dem Speaker Slam von Hermann Scherer gewonnen habe.

weiterlesen

Für gute Stimmung sorgen – eine Frage der Methode

Die Mitarbeiter zucken zusammen, die Angst steigt. Der Chef will Feedback geben... oh nein. Alltag in den Unternehmen. Die meisten Mitarbeiter haben Angst vor den Feedbackgesprächen, würden diesen lieber fernbleiben und sich stattdessen den alltäglichen Arbeiten widmen...

weiterlesen

Das AM-IM-Prinzip

Ist Ihnen das AM-IM-Prinzip bewusst? Sie kennen es nicht? Dieses Prinzip ist eines der wichtigsten Prinzipien, um im Leben erfolgreich zu sein oder eine Organisation sinnvoll und gewinnbringend zu leiten. Das AM-IM-Prinzip sagt, dass Sie...

weiterlesen

5 Fehler, die Sie von der GROKO nicht übernehmen sollten

Unsere aktuelle Regierung ist jetzt einige Monate im Amt. Ich möchte jetzt nachfolgend keine politische Diskussion auslösen, geschweige denn, irgendeine Partei empfehlen. Vielmehr ist es mein Ziel, Ihnen auf Grund der letzten Monate zu zeigen, welche 5 Fehler Sie auf keinen Fall im Unternehmen machen sollten. Wobei es weit mehr als 5 Fehler gäbe,...

weiterlesen

SUPERHELDEN im Verkauf

Der Kunde redet, der Verkäufer redet... aber keiner stellt die entscheidenden Fragen. Alltag des Alltags. Nervig. Überflüssig. Zeitraubend. Nichtsbringend... lesen Sie, was Sie tun können, damit dies aufhört.

weiterlesen

Archiv

Warum Sie mein neues Buch lesen sollten

Antworten auf die wichtigsten Fragen zu »Jammern stand nicht im Vertrag«Lieber Peter, wie kam es dazu, dass du Jammern als Aufhänger für dein neues Buch gewählt hast?

Lieber Peter, wie kam es dazu, dass du Jammern als Aufhänger für dein neues Buch gewählt hast?

Jammern ist selten eine gute Lösung, doch leider eine viel gelebte in Unternehmen. An der Kaffeemaschine, auf dem Weg in die wohlverdiente Pause oder noch im Meetingraum. An jeder Ecke wird sich geärgert und laut genörgelt. Das kostet Energie, Kraft und Lebensfreude … Wer kann in so einem Umfeld die wirklich guten Lösungen finden? Die wenigsten – und dabei werden diese Lösungen so dringend gebraucht, weil Gewohnheiten mehr denn je auf dem Prüfstand stehen, weil vieles sich enorm verändert und beschleunigt hat, weil die sich ständig ändernden Rahmenbedingungen neues Denken und Handeln erfordern.

Warum wird das Buch die Leser darin befähigen, weg vom Jammern und wieder zu neuen Ideen zu kommen?

Es gibt verschiedene Arten von Büchern, die einen klären den Leser vollumfänglich auf – aber nur auf der theoretischen Ebene. Dann gibt es noch Bücher, die dem Leser wirklich in der Praxis weiterhelfen. Genau so ein Buch haben sie mit »Jammern stand nicht im Vertrag«. Es gibt Erkenntnishäppchen, ist Ratgeber und Helfer zugleich, liefert neue Impulse, die zum Denken und Reflektieren anregen.

Für wen ist das Buch geschrieben?

Für alle. Wirklich. Jede Art von Leser findet hier etwas für sich. Es kann von Anfang bis zum Ende in der vorgegebenen Reihenfolge gelesen werden. Es ist aber auch möglich, dass sich jeder Leser genau das Thema herauspickt, welches ihn aktuell beschäftigt. Von der Führung, über Vertrieb, Motivation, Unternehmensplanung bis hin zum Selbstmanagement und Selbstreflexion – es ist mit Sicherheit für jeden etwas Passendes dabei, um das heutige Berufsleben einigermaßen entspannt, gesund und erfolgreich zu meistern. Und das für mich persönlich überzeugendste Argument ist: Ich bin zu 100 Prozent sicher, dass alle Impulse den Praxischeck überleben.

Wie ist das Buch entstanden?

Die Rezepte zur erfolgreichen Bewältigung des Alltags sind auf den unterschiedlichsten Wegen entstanden – in meinen Trainer- und Beratertätigkeiten, auf Zugfahrten oder im Flugzeug, in der Zusammenarbeit mit anderen. Viele habe ich selbst mit Mühen und Schmerzen erlernen müssen. Aber genau deshalb sind sie 1:1 umsetzbar in die Praxis. Bei manchen werden Sie merken, dass nicht viel Anstrengung nötig ist, um schon mit einem kleinen Impuls eine große Veränderung anzustoßen. Jedoch braucht es genau diesen Impuls. Bei anderen Rezepten werden Sie den weltberühmten Change durchlaufen, aber dieser kann Sie enorm weiterbringen.

Was würdest du deinen Lesern abschließend empfehlen?

Obwohl es am Ende eines jeden Kapitels keine leeren Zeilen gibt, würde ich mir während der Lektüre einen Block und einen Stift zur Hand nehmen. Ich bin ziemlich sicher, dass während des Lesens schon die ersten Ideen und Anregungen kommen, die so direkt festgehalten werden können. Und nun, seien Sie offen, denken Sie agil und starten Sie Ihren entspannteren Alltag mit den ersten Seiten von »Jammern stand nicht im Vertrag«.

Hier gibt es noch mehr Infos und die Bestellmöglichkeit: https://www.peteraschenbrenner.de/produkte/buch/

Viele tolle Impulse wünscht
Ihr Dr. Peter Aschenbrenner