Blog

Der Sonderpreis auf dem Speaker Slam

Mein Vortrag „Wieso sich Menschen nicht verändern“ hat so überzeugt, dass ich in der Kategorie „Nachhaltigkeit des Themas und Autorenpotenzial“ den Sonderpreis auf dem Speaker Slam von Hermann Scherer gewonnen habe.

weiterlesen

Für gute Stimmung sorgen – eine Frage der Methode

Die Mitarbeiter zucken zusammen, die Angst steigt. Der Chef will Feedback geben... oh nein. Alltag in den Unternehmen. Die meisten Mitarbeiter haben Angst vor den Feedbackgesprächen, würden diesen lieber fernbleiben und sich stattdessen den alltäglichen Arbeiten widmen...

weiterlesen

Das AM-IM-Prinzip

Ist Ihnen das AM-IM-Prinzip bewusst? Sie kennen es nicht? Dieses Prinzip ist eines der wichtigsten Prinzipien, um im Leben erfolgreich zu sein oder eine Organisation sinnvoll und gewinnbringend zu leiten. Das AM-IM-Prinzip sagt, dass Sie...

weiterlesen

5 Fehler, die Sie von der GROKO nicht übernehmen sollten

Unsere aktuelle Regierung ist jetzt einige Monate im Amt. Ich möchte jetzt nachfolgend keine politische Diskussion auslösen, geschweige denn, irgendeine Partei empfehlen. Vielmehr ist es mein Ziel, Ihnen auf Grund der letzten Monate zu zeigen, welche 5 Fehler Sie auf keinen Fall im Unternehmen machen sollten. Wobei es weit mehr als 5 Fehler gäbe,...

weiterlesen

SUPERHELDEN im Verkauf

Der Kunde redet, der Verkäufer redet... aber keiner stellt die entscheidenden Fragen. Alltag des Alltags. Nervig. Überflüssig. Zeitraubend. Nichtsbringend... lesen Sie, was Sie tun können, damit dies aufhört.

weiterlesen

Der Kunde im Fokus oder im Abseits? Was ist Abseits?

„Der Kunde steht im Mittelpunkt und deswegen im Weg“. Diesen Spruch haben Sie schon oft gehört. Seltsam, wo doch so viele Unternehmen in Ihren Leitsprüchen das Gegenteil schreiben. Eines ist klar: Wenn Sie zu wenig gutzahlende Kunden haben, werden Sie entweder eines Tages vom Markt verschwinden oder Sie bewegen sich dauernd in der „wie kann ich...

weiterlesen

Archiv

…und der Vertrieb steht still

Stillstand im Vertrieb trifft Unternehmen direkt ins Mark. In kaum einem anderen Bereich wird derzeit die Corona-Krise so deutlich sichtbar, wie in Vertriebsstrukturen von Unternehmen. Es wird auch kaum ein Bereich in Unternehmen mit den langfristigen Folgen von Corona so zu kämpfen haben, wie der Vertrieb.

Homeoffice und Kurzarbeit

Berater und Außendienstmitarbeiter, die normalerweise draußen beim Kunden sind, sind in Kurzarbeit oder sitzen im Homeoffice. Damit fehlt Unternehmen das wirkungsvollste Instrument, um Produkte zu verkaufen oder um neue Kunden zu generieren. Was bleibt, ist der Versuch mit dem Kunden per Telefon, E-Mail oder Videocall in Kontakt zu bleiben, um damit die Kundenbeziehung aufrecht zu erhalten. Gewollt oder ungewollt; jeder Mitarbeiter ist mittlerweile digital unterwegs. Ob in Skype, Teams oder Zoom, alles läuft virtuell.

Das Lösen aus der Schockstarre

Seit mittlerweile mehr als drei Wochen sind Unternehmen von der Corona-Krise direkt oder indirekt betroffen. Nach und nach löst man sich aus der Schockstarre und beginnt die aktuelle Situation zu reflektieren und zu analysieren. Dabei tauchen immer wieder die gleichen oder ähnlichen Fragen auf:

  • Wie gut waren meine Mitarbeiter auf das digitale Arbeiten vorbereitet? 
  • Wie bereit war ich als Führungskraft auf die digitale Welt? 
  • Wie kann ich meinen Vertrieb jetzt dennoch möglichst effektiv steuern?
  • Was muss jetzt konkret getan werden?
  • Wie gehen wir jetzt vor, um möglichst wieder schnell aus der Krise zu kommen?
  • Was agieren die anderen?
  • Wie sieht mein Unternehmen nach Corona aus?

Corona war per se nicht voraussehbar und planbar, von Niemanden. Die kommende, notwendige Digitalisierung aber schon; nur nicht, dass diese so schnell kam. Jetzt ist es entscheidend, mit dem Ist-Zustand konsequent umzugehen, notwendige Maßnahmen wirkungsvoll umzusetzen und den Vertrieb für die Zeit nach Corona aufzustellen.

Corona-Lernkonferenz Vertrieb 2020

In unserer kompakten und digitalen Lernkonferenz Corona geben wir ihnen die Möglichkeit, von den Lösungen anderer Unternehmen zu lernen und zu profitieren. Lassen Sie sich von Ideen und Ansätzen anderer Führungskräfte inspirieren. Entwickeln Sie für sich umsetzbare Maßnahmen und einen Best Practice-Fahrplan für die Zeit jetzt und für die Zeit nach Corona.

Melden Sie sich an! Eine Stunde gut investierte Zeit.

Sind Sie Führungskraft? Dann melden Sie sich bis Mittwoch hier zu unserer Corona-Lernkonferenz an. Freitag, 17. April 8:45 Uhr. Dauer ca. 1 h

Hier geht es zur Anmeldung!

Wir freuen uns auf Sie!

Dr. Peter Aschenbrenner  Stefan Behnke  Dr. Björn Seidel