Blog

Der Sonderpreis auf dem Speaker Slam

Mein Vortrag „Wieso sich Menschen nicht verändern“ hat so überzeugt, dass ich in der Kategorie „Nachhaltigkeit des Themas und Autorenpotenzial“ den Sonderpreis auf dem Speaker Slam von Hermann Scherer gewonnen habe.

weiterlesen

Für gute Stimmung sorgen – eine Frage der Methode

Die Mitarbeiter zucken zusammen, die Angst steigt. Der Chef will Feedback geben... oh nein. Alltag in den Unternehmen. Die meisten Mitarbeiter haben Angst vor den Feedbackgesprächen, würden diesen lieber fernbleiben und sich stattdessen den alltäglichen Arbeiten widmen...

weiterlesen

Das AM-IM-Prinzip

Ist Ihnen das AM-IM-Prinzip bewusst? Sie kennen es nicht? Dieses Prinzip ist eines der wichtigsten Prinzipien, um im Leben erfolgreich zu sein oder eine Organisation sinnvoll und gewinnbringend zu leiten. Das AM-IM-Prinzip sagt, dass Sie...

weiterlesen

5 Fehler, die Sie von der GROKO nicht übernehmen sollten

Unsere aktuelle Regierung ist jetzt einige Monate im Amt. Ich möchte jetzt nachfolgend keine politische Diskussion auslösen, geschweige denn, irgendeine Partei empfehlen. Vielmehr ist es mein Ziel, Ihnen auf Grund der letzten Monate zu zeigen, welche 5 Fehler Sie auf keinen Fall im Unternehmen machen sollten. Wobei es weit mehr als 5 Fehler gäbe,...

weiterlesen

SUPERHELDEN im Verkauf

Der Kunde redet, der Verkäufer redet... aber keiner stellt die entscheidenden Fragen. Alltag des Alltags. Nervig. Überflüssig. Zeitraubend. Nichtsbringend... lesen Sie, was Sie tun können, damit dies aufhört.

weiterlesen

Der Kunde im Fokus oder im Abseits? Was ist Abseits?

„Der Kunde steht im Mittelpunkt und deswegen im Weg“. Diesen Spruch haben Sie schon oft gehört. Seltsam, wo doch so viele Unternehmen in Ihren Leitsprüchen das Gegenteil schreiben. Eines ist klar: Wenn Sie zu wenig gutzahlende Kunden haben, werden Sie entweder eines Tages vom Markt verschwinden oder Sie bewegen sich dauernd in der „wie kann ich...

weiterlesen

Archiv

Konsequenz – unerlässlich für Top Führungskräfte

Stehen Sie aktuell vor wichtigen Entscheidungen und schieben diese auf die lange Bank oder vermeiden es ganz eine Aussage zu treffen, dann stehen Sie und Ihre Mitarbeiter in wenigen Monaten vermutlich noch größeren Herausforderungen gegenüber. Was hier fehlt, ist die Konsequenz zu handeln, doch gerade in herausfordernden und schwierigen Zeiten ist diese Eigenschaft eine unerlässliche Managementfähigkeit.

Das Wort Konsequenz wird im deutschen leider noch immer sehr negativ betrachtet, ebenso wie die damit assoziierten Begriffe: Klarheit, Nachhaltigkeit und Disziplin. Doch für den zukünftigen Erfolg ist Konsequenz essenziell. Gerade diejenigen, die heute noch erfolgreich sind, haben vermutlich in den letzten Jahren konsequent gehandelt.

Unternehmen handeln nicht immer konsequent

Konsequent sein muss nichts Negatives oder gar Böses sein. Konsequent handeln heißt nichts anderes, als vereinbarte Termine einzuhalten und vereinbarte Maßnahmen zeit- und fristgerecht umzusetzen. Und Konsequenz bedeutet, zu handeln, wenn die Termine oder Maßnahmen nicht umgesetzt wurden. Es ist immer wieder interessant in Unternehmen zu beobachten, wie lange Ziele nicht erreicht werden dürfen. Wie lange zum Beispiel eine Customer-Relationship-Management-Datenbank un- oder schlecht gepflegt sein darf, wie oft Meeting-Teilnehmer zu spät erscheinen dürfen, wie lange auch höhere Führungskräfte ihre Ziele nicht erreichen müssen, wie lange die Unzufriedenheit der Mitarbeiter akzeptiert wird und wie lange Kunden teilweise auf Antworten warten müssen und vieles mehr. Dies zeigt, dass häufig in diesen Bereichen nicht konsequent gehandelt wird.

The Boss – ein Beispiel für Konsequenz

Konsequent handeln, heißt aber auch sich im Notfall von Mitarbeitern zu trennen. Ähnlich wie es Bruce Springsteen zu Beginn seiner Karriere gemacht hat, sollten auch Sie konsequent agieren. Springsteen hat damals seine Musiker mehrmals ausgetauscht – aus unterschiedlichsten Gründen. Zum Beispiel kam ein Musiker betrunken zu den Proben, ein anderer kam zu spät und ein Dritter konnte die Texte nicht usw. Was war seine Lösung? Konsequent handeln – Musiker austauschen, neue Musiker suchen. Natürlich immer erst nachdem 2 oder 3 Feedbackgespräche (ja, auch Bruce Springsteen nutzt dieses Führungsinstrument, noch heute) geführt wurden, in denen die klare Zielsetzung diskutiert und eingefordert wurde.

Jetzt konsequent handeln – in Zukunft erfolgreich bleiben

Stehen auch bei Ihnen solche Gespräche an, dann planen Sie ausreichend Zeit dafür in Ihrem Zeitmanagement-Kalender und seien Sie selbst diszipliniert und nachhaltig, um diese Gespräche mit den jeweilig betroffenen Personen auch wirklich zu führen. Ihr Blick sollte sich allerding nicht nur intern auf das Unternehmen richten, sondern Sie sollten auch mit Ihren externen Dienstleistern und Kunden in regelmäßigen Abständen überprüfen, ob die Geschäftsbeziehung so läuft wie vereinbart und festgelegt.

Nehmen Sie selbst mit einer positiven Haltung der Managementfähigkeit „Konsequent handeln“ den negativen Touch. Übermitteln Sie Ihren Mitarbeitern eine positive Definition des Begriffs, zeigen Sie auf wie wichtig diese Fähigkeit ist, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Nicht zuletzt zeigt das Beispiel der Corona-Krise, welche Unternehmen sich in den letzten Jahren konsequent umgestellt und schon frühzeitig moderne Technologien eingeführten haben – hier wurde konsequent gehandelt, neu strukturiert und Veränderungen herbeigeführt. Das sorgt letzten Endes auch dafür, dass Krisenzeiten gemeistert werden.

„Konsequenz ist etwas Positives. Für alle!“

Sehr gerne unterstütze ich Sie in dieser herausfordernden Zeit mit Leistungen, die auch alle online verfügbar sind. Sprechen Sie mich an oder vereinbaren Sie einen Termin auf meiner Website. Holen Sie sich ebenfalls mein neuestes und kostenloses Whitepaper zum Thema Digitale Führung.