Blog

Wohin geht die Reise eigentlich?

Kennen Sie das? Sie arbeiten den ganzen Tag viele Dinge ab und abends fragen Sie sich „was habe ich heute überhaupt getan?“. Dies passiert sehr häufig dann, wenn die Ausrichtung und Zielsetzung nicht klar formuliert und vereinbart wurden. Dies passiert dann, wenn einfach gearbeitet wird, ohne sich wirklich vorher zu orientieren, was bis z. B. Ende...

weiterlesen

Immer mehr Arbeit?

Anscheinend ist es Standard in deutschen Unternehmen, dass jeder immer mehr an Arbeit mit weniger Zeit und mit mehr benötigten Kompetenzen bekommt. Wohin soll dies noch führen? 3 Bildschirme auf dem Arbeitsplatz, 2 Iphones und 1 Blackberry – das Ipad nicht zu vergessen… Ob dies die richtige Lösung ist frage ich mich schon länger.

Hier einfach 3...

weiterlesen

Raus aus der Komfortzone – nur wohin?

… dorthin wo die Angst sitzt. Ganz einfach. Der Spruch „Gehe dorthin wo deine Angst sitzt“ ist Ihr Navigationsgerät in Sachen „Verlassen der Komfortzone“. Wenn Sie vor etwas Angst, Respekt, Unwohlsein haben, dann ist das genau das richtige Thema, es sich genauer anzuschauen. Wie können Sie sich diesem Thema nähern?

  • Machen Sie kleine Schritte,...
weiterlesen

Archiv

Führung – alles eine Frage der Einstellung

Die Haltung oder Einstellung hat eine elementare Funktion, wenn es darum geht, eine Rolle wirklich und mit all ihren Vor- und Nachteilen, Rechten und Pflichten anzunehmen. Wer nicht die richtige Einstellung hat, wird seine Rolle nicht erfolgreich ausfüllen. Wer Führungskraft ohne Leidenschaft ist und im Grunde keine Lust darauf hat, wird immer wieder Ausreden finden, warum etwas nicht umgesetzt werden kann und nur den Dingen nachgehen, die Spaß machen. Die schwerwiegenden Folgen: Mitarbeiter fühlen sich alleingelassen und erhalten nicht die notwendige Unterstützung.

Ich selbst habe auch schon einige Führungskräfte erlebt, die mit der falschen Haltung ihre Rolle einnahmen. Da war zum Beispiel ein Bereichsleiter, der ein Vertriebsteam von ca. 20 Mitarbeitern führte. Er wollte aber viel lieber Verkäufer sein und seine Kunden besuchen, anstatt Feedbackgespräche mit seinen Mitarbeitern zu führen. Nach zahlreichen Gesprächen im Coaching schaffte er es, seine Haltung gegenüber seiner Rolle als Führungskraft zu ändern und seinen Bereich erfolgreich und mit zufriedenen Mitarbeitern zu leiten.

Bruce Springsteen – Engagement und Leidenschaft

Wieder einmal dient Bruce Springsteen als hervorragendes Beispiel für Führungskräfte. Er betont immer wieder wie wichtig es sei, seinen Beruf mit Engagement, Leidenschaft und Freude auszuüben – nur dann ist man erfolgreich und vor allem glücklich. Fragen Sie sich als Führungskraft: Ist Führung meine Leidenschaft oder nur eine ungeliebte Rolle? Sollte Zweiteres zutreffen, gilt es ernsthaft zu überlegen, die Einstellung zu Ihrer Rolle zu verändern oder einen ganz anderen Weg einzuschlagen.

Alles muss sich ändern

Wer eine frühere Rolle ablegt und sich für eine neue, in diesem Fall für die als Führungskraft entscheidet, muss sich bewusst machen, dass es komplett neue Fähigkeiten und ein anderes Zeitmanagement wie als Sachbearbeiter braucht. Um allerdings die richtige Haltung zu einer neuen Rolle überhaupt entwickeln zu können, muss diese vorher ausführlich beschrieben sein. Nur so kann man entscheiden, ob die Haltung zur Rolle passt und die Aufgaben mit den dazugehörigen Rahmenbedingungen wirklich angenommen werden wollen und können. Haben Sie keine ausführliche Beschreibung? Holen Sie sich diese unbedingt. Nur so können Sie zum einen Ihre Einstellung zu den einzelnen Aufgaben überprüfen und zum anderen auch entscheiden, welche Fähigkeiten noch benötigt werden.

Überprüfen Sie Ihre Haltung

Um Ihre aktuelle Haltung zu überprüfen, sollten Sie sich die folgenden drei Fragen stellen:

  1. Will ich die Rolle mit allen Rahmenbedingungen, Gegebenheiten, Vorgaben, Prozessen und Aufgaben wirklich übernehmen und mit voller Energie und Kraft umsetzen?
  2. Kann ich alle dazugehörigen Maßnahmen umsetzen? Habe ich die mentalen und fachlichen Führungsfähigkeiten?
  3. Darf ich alle dazugehörigen Maßnahmen umsetzen? Habe ich die Erlaubnis des Unternehmens und der Vorgesetzen? Und will ich dann wiederum alle Möglichkeiten auch umsetzen?

Nur wer sich diesen Themen stellt, wird langfristig eine erfolgreiche, gesunde und zufriedene Führungskraft.

Mehr zum Thema „Meine Haltung als Führungskraft“ erfahren Sie in meinem neuen Buch „The Boss – von Bruce Springsteen Führungsstärke lernen“.

Sehr gerne unterstütze ich Sie in dieser herausfordernden Zeit mit Leistungen, die auch alle online verfügbar sind. Sprechen Sie mich an oder vereinbaren Sie einen Termin auf meiner Website. Holen Sie sich ebenfalls mein neuestes und kostenloses Whitepaper zum Thema Digitale Führung.